Wespen vertreiben und bekämpfen – Tipps zur Wespenbekämpfung

Sie wollen störende Wespen vertreiben oder vernichten? Dieser Artikel erklärt wie sie Wespen bekämpfen und Wespenbekämpfung selbst durchführen können.

Wespen auf offenem Wabennest in einer Hecke - Wespen umsiedeln geht auch
Sitetags: Wespen bekämpfen, Wespen vertreiben, Wespenbekämpfung, Wespen vernichten
ble
n.a.
wespen-bekaempfen-vertreiben.php
Keine Lust oder Möglichkeit selber zu lesen?
Der Artikel Wespen vertreiben steht auch als Audio Datei zur Verfügung.

Sind alle Wespenarten gefährlich und sollte man alle Wespen bekämpfen?

Wer kennt sie nicht? Jeden Sommer, gerade wenn es zum Nachtisch bei einem üppigen Essen im Garten gemütlich wird, tauchen ein paar der gelb-schwarzen Stecher auf und verderben uns mit ihren hartnäckigen Versuchen auch etwas vom Essen abzubekommen die gute Laune. Aber sind wirklich alle Wespen aggressiv wie so gerne behauptet wird?

Nein, natürlich nicht! Die meisten Wespenarten nehmen wir gar nicht wahr, da sie Einzelgänger sind. Nur wenige Wespenarten bilden Völker und Staaten und treten dadurch auch im Garten in Massen auf, sodass man über das Wespen vertreiben oder auch Wespen bekämpfen überhaupt nachdenken muss. Selbst von diesen wenigen, staatenbildenden Wespenvölkern sind nur zwei auch angriffslustig und haben Appetit auf unser Essen. So kommen für gewöhnlich auch nur diese zwei Arten (Deutsche Wespe und Gemeine Wespe) bei einer systematischen Wespenbekämpfung in den Fokus von Haus- und Gartenbesitzern. Alle anderen Wespenarten sind meist nur dann aggressiv wenn wir sie direkt belästigen oder uns an ihrem Bau zu schaffen machen. Wer würde nicht sein Haus gegen Eindringlinge verteidigen?

    Inhaltsverzeichnis des Artikels
    wespen-bekaempfen-vertreiben.php

  1. Wespenarten unterscheiden
  2. Kann man Wespen vertreiben?
  3. Wie kann man Wespen bekämpfen?
  4. Produktvorschläge
  5. Weiterführende Artikel

Wespenarten unterscheiden um nur die störenden Wespen zu bekämpfen

Wespen zu Besuch beim Nachtisch essen - Wespen bekämpfenDie deutsche- und die gemeine Wespe bauen (anders wie im Volksglauben verankert) meist ihre Nester nicht frei hängend im Dachgebälk sondern nutzen gerne Erdlöcher, Hecken oder Büsche für den Bau ihrer Wohnungen. Die eindrucksvollen Papierbauten im Dachgebälk stammen zumeist von der sächsischen Wespe, die nur auf direkte Bedrohungen aggressiv reagiert und ansonsten völlig harmlos ist (und im Übrigen wie viele andere Wespenarten unter Naturschutz steht).

Die Wespen an sich lassen sich für den Laien nur sehr schwer voneinander unterscheiden. So zeichnen sich zwar alle Arten durch leicht unterschiedliche Zeichnungen und Merkmale aus, aber man muss schon sehr nah herangehen um hier eine eindeutige Bestimmung vornehmen zu können.

Kann man Wespen vertreiben?

Leider ist das nicht so ganz einfach. Es ist nicht wirklich möglich Wespen zur Aufgabe ihres Nestes zu zwingen ohne das Volk selbst (zumindest in großen Teilen) zu vernichten. Als Alternative zum Wespen vertreiben kann man aber durchaus eine Umsiedelung des Wespennestes in Betracht ziehen wenn nicht das Wespen vernichten als oberstes Ziel gesetzt ist.

Bei in der Erde gegründeten Staaten sollte zuerst vorsichtig durch abtragen der Erde nachgeforscht werden, an welcher Stelle sich das Nest befindet um es dann möglichst intakt mit umliegender Erde schnell in einen mit Folie ausgekleideten Karton mit Deckel oder einen großen Plastiksack zu packen und an anderer Stelle (möglichst weit weg vom Haus) wieder an einem schattigen Platz freizugeben. Wespennester in Büschen oder Hecken sind nur sehr schwer umzusiedeln, da sie meist eng mit den Ästen der Pflanze verbunden sind. Kann der ganze Strauch entfernt werden, wäre dies noch eine Option um relativ gefahrlos die Wespen zu vertreiben.

Am einfachsten ist meist ein Umsiedeln von frei im Dachgebälk hängenden Nestern zu bewerkstelligen. Wespennest unter Wohnungsdecke - Wespen vertreibenMit einer ausreichend großen Plastiktüte und einem langen Messer „bewaffnet“, sollte man (möglichst zu zweit) die Tüte direkt unterhalb des Nestes platzieren und mit schnellen Schnitten die Verbindung zum Dachsparren trennen, sodass das Nest in die Tüte fallen kann. Jetzt Tüte schnell dicht verschließen und das Nest an einem schattigen und vor Nässe geschützten Platz wieder aussiedeln (einfach Tüte aufschneiden).
Alle Versuche Wespen zu vertreiben und umzusiedeln sollten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden geschehen, da die kühlen Temperaturen die Tiere träge und weniger Angriffslustig machen. Außerdem sollten beim Wespen vertreiben und bekämpfen immer Kopf und Hände gut geschützt sein. Wer auf Nummer sicher gehen will sollte sich beim Imker einen Imkerhut leihen, Lederhandschuhe tragen und dicke Winterkleidung anziehen um gut für die Wespenbekämpfung gerüstet zu sein.

Wie kann man Wespen bekämpfen?

Bevor an dieser Stelle einige Tipps zur Wespenbekämpfung gegeben werden, sollte sich jeder Leser zuerst einmal die Frage stellen, ob eine Wespenbekämpfung wirklich notwendig ist. Wie wir ja bereits feststellen konnten, sind nur wenige Arten tatsächlich als aggressiv einzustufen und dadurch wirklich problematisch. Zum anderen nutzen Wespen immer nur eine Saison lang das gleiche Nest und die Arbeiter sterben im Herbst alle ab. Nur die befruchteten Königinnen fliegen aus und überwintern an geschützten Verstecken. Viele Nester werden bereits im August / September wieder aufgegeben, daher ist auch der Aufwand des Wespen bekämpfen (lassens) oft nicht der Mühe wert wenn nicht besondere Umstände dafür sprechen. So gehören Kinder, die gerne Barfuß im Garten herumlaufen zu den besonders gefährdeten Personen, oder aber auch wenn bekannte Allergien gegen Insektenstiche vorhanden sein sollten, können für den Menschen gefährliche Situationen entstehen. Aber auch wenn ein Nest direkt am Hausfenster bzw. Rolladenkasten gebaut wurde, macht es natürlich oft Sinn hier Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ansonsten empfehle ich, die Tiere einfach in Ruhe zu lassen und zu warten bis das Nest aufgegeben wurde anstatt die Wespen vernichten zu lassen. Folgend nun einige Möglichkeiten zum Wespen bekämpfen.

  1. Wespenbekämpfung im Erdbau kann mit einem Gartenschlauch und viel Wasser vorgenommen werden. Beim wässern des Loches darauf achten ob die Wespen noch weitere Ausgänge nutzen und diese dann verschließen. Meist reicht ein einmaliges Wässern nicht aus um die Wespen zu vernichten. Auch ein gezieltes Wespen bekämpfen mit Rauch oder Abgasen ist möglich, wenn es einem gelingt den Rauch konzentriert in das Einflugloch zu leiten. Zum vollständigen Wespen vernichten reicht ein einmaliges Einräuchern meist auch nicht aus. Außerdem ist eine Wespenbekämpfung mit im Handel erhältlichen Insektiziden möglich und meist bequemer zu bewerkstelligen. Es gibt sie in flüssiger Form oder als Gas.
  2. Wespen bekämpfen in Hecken und Sträuchern ist schwierig und ist meist nur mit entsprechenden Insektiziden durchführbar. Im besten Fall kann wie oben beschrieben eine Umsiedelung der Wespen versucht werden. Selbst eine vollständige Zerstörung des Nestes hilft meist nicht, da die Wespen versuchen werden das Nest wieder an gleicher Stelle oder nahebei neu aufzubauen. So einfach lassen sich leider keine Wespen vertreiben.
  3. Kugelige Wespennester im Dachstuhl sollten am besten, wie bereits oben beschrieben, entfernt und umgesiedelt werden bevor daran gedacht wird die Wespen zu vernichten da es sich hierbei meist um harmlose Gesellen handelt, die den Menschen auch nicht am Gartentisch belästigen. Um hier einen neuen Nestbau im Folgejahr zu vermeiden, sollte man die Einfluglöcher ins Dachgeschoss nach Möglichkeit verschließen (vor dem Wespen entfernen gut Flugrouten beobachten) oder im Handel erhältliche Mittel auf die Dachbalken auftragen, welche die Neubesiedelung verhindern. Manche Ratgeber geben auch den Tipp die Balken mit Dieselöl oder Altöl zu bestreichen, ich halte dies für eine Umweltsünde erster Güte und rate hiervon auf jeden Fall ab! Besser die Balken mit etwas Terpentin abreiben oder Lappen mit Terpentin tränken um Einfluglöcher ins Haus damit auszustopfen. Achtung bei Arbeiten mit Terpentin besteht Brandgefahr!
  4. Wespenbekämpfung an unzugänglichen Mauernischen und Rolladenkästen lässt sich meist nur mit entsprechenden Insektiziden bewerkstelligen. Hier sollte meist auch ein professioneller Schädlingsbekämpfer hinzugezogen werden um die Situation besser einschätzen zu können.

Wespen bekämpfen ist nicht trivial und kann zu schmerzhaften Erfahrungen führen, wenn man nicht ausreichend geschützt ist. Man sollte immer nur Wespen vertreiben oder Wespen vernichten wenn es absolut notwendig ist, da wir nicht vergessen sollten, dass diese Tiere viele Pflanzenschädlinge, Mücken und Fliegen vertilgen. Größere Völker vernichten so jede Saison kiloweise Schädlinge und sind Teil einer gesunden Biologie im heimischen Garten. Sie als Ungeziefer oder Schädlinge zu bezeichnen nur weil sie uns lästig werden können, halte ich für sehr kurzsichtig.

Viel Erfolg beim Wespen bekämpfen und vertreiben!

ble
n.a.
ANZEIGE
Eine Auswahl nützlicher Produkte zum Thema Wespen vertreiben

COMPO Wespen Schaum-Gel-Spray

Effektives Mittel mit Spezialdüse zur gezielten Bekämpfung von Wespen wie der Deutschen oder Gemeinen Wespe und deren Nester, Zuverlässige Sofort- und Langzeitwirkung, Ideal für häufig frequentierte Flächen wie Mülleimer.

ansehenbtn

Esschert Design Wespenfalle

Einfach mit Essig- oder Zuckerwasser füllen und am nächsten Baum aufhängen.Auswahl aus vier Farben möglich. Leicht zu reinigen und zu füllen. Material: Glas, Kork, DrahtGröße: 15,0x15,0x20,4 cm

ansehenbtn

Dr. Stähler Wespenspray, 500 ml

Gegen Wespen und andere Schadinsekten • Mit Schlauchverlängerung • Gezielt anwendbar und wirkt sofort • Verschiedene Mengen lieferbar. TOP Bewertungen auf Amazon.

ansehenbtn

Imkerjacke Mit Reißverschluss - Alle Größen

• Elastische Taille und Manschetten mit Daumen Schleifen • Exzellente Sicht mit großen Netz / Astronaut Schleier • Brust- und Armtaschen • Vorne abnehmbare Netz Kapuze

ansehenbtn