Kammerjäger Kosten - Was kostet ein Kammerjäger - Preisliste

Eine Kammerjäger Preisliste für Wespen, Kakerlaken, Flöhe & Co. Wann trägt die Kammerjäger Kosten der Vermieter? Kammerjäger Preise Übersicht

Ein Kammerjäger in der Küche bei der Arbeit - Welche Kosten?
Sitetags: Kammerjäger Kosten, Schädlingsbekämpfung Kosten, Kammerjäger Preisliste
ble
n.a.
kammerjaeger-kosten-preisliste.php

Was darf ein Kammerjäger kosten?

Gleich zu Beginn dieses Artikels steht hier ganz bewusst eine schwierig zu beantwortende Frage in der Überschrift. Wie man im weiteren Verlauf sehen kann, hängen die tatsächlichen Kosten für einen Schädlingsbekämpfer von einer ganzen Reihe Faktoren und „Preistreibern“ ab, welche die Kosten nur schwer auf einen konkreten Preis runterbrechen lassen. Nichts desto trotz, soll im Laufe dieses Artikels versucht werden eine Liste mit Kammerjäger Preisen zu erstellen, die zumindest einen ersten Anhaltspunkt für die Frage „was kostet ein Kammerjäger?“ bieten soll.

Neben den Überlegungen zu Schädlingsbekämpfungs-Kosten, soll hier auch darüber aufgeklärt werden, wer denn in einer Mietswohnung für die Begleichung der Rechnung der Schädlingsbekämpfung aufkommen muss. Nicht selten finden sich dazu in Mietverträgen Klauseln in denen der Mieter zur Kostenübernahme bei einem Schädlingsbefall verpflichtet wird. Ist das aber wirklich so, oder sind Kammerjäger Kosten Vermieter Sache? Hierzu gibt es einige Urteile in der Rechtsprechung, die man sich einmal näher anschauen sollte.

    Inhaltsverzeichnis des Artikels
    kammerjaeger-kosten-preisliste.php

  1. Wann wird überhaupt ein Schädlingsbekämpfer benötigt?
  2. Wieso sind Kammerjäger Preise so schwer zu beziffern?
  3. Was kostet ein Kammerjäger?
  4. Wer muss die Kammerjäger Kosten übernehmen?
  5. Kammerjäger Preise – ein Fazit
  6. Produktvorschläge
  7. Weiterführende Artikel

Wann wird überhaupt ein Schädlingsbekämpfer benötigt?

Nun, das kommt sehr darauf an…

  • ob sie sich zutrauen eigenhändig einen Versuch zur Schädlingsbekämpfung zu starten,
  • welches Ungeziefer bekämpft werden soll
  • und ob ein eigenhändiges Ungeziefer bekämpfen vermutlich erfolgreich sein wird.

Punkt 1 ist eine sehr individuelle Sache. Viele Menschen empfinden einen starken Ekel vor Käfern, Ratten, Spinnen oder Raupen, sodass sie gar nicht erst in die Nähe der Tiere geraten wollen. Ist ihnen der vermeintliche Kontakt mit Ungeziefer eine psychische Belastung, versuchen sie gar nicht erst eigenhändig Hand anzulegen. Dies mündet ansonsten leider nur zu oft in einer viel zu hoch dosierten Anwendung gefährlicher Chemikalien und Mittel um das „Problem“ so schnell wie möglich zu beseitigen. Hier wird dann oft die Gefährdung von Mensch und Haustier durch entsprechende Giftstoffe unterschätzt und gesundheitliche Probleme können im schlimmsten Fall die Folge sein. Lassen sie hier besser einen Profi ran, auch wenn die Kammerjäger Preise höher als das Mittel aus dem Baumarkt sind.

Punkt 2 und 3 sind weitere wichtige Bausteine auf dem Weg zur eigenhändigen Schädlingsbekämpfung, da es eine ganze Reihe Schädlinge und Ungeziefer gibt, denen mit Hausmitteln nur sehr schwer beizukommen ist. Steinmarder auf einem FelsenSo sind Schaben, Bettwanzen, Marder oder Wespen am und im Haus in fast allen Fällen nur sinnvoll mit professioneller Hilfe beizukommen. Gerade bei Mardern und Wespen gilt es darüber hinaus noch die aktuellen Tierschutzbestimmungen zu kennen und zu beachten, damit keine Bußgelder drohen! Gegen Ameisen, Flöhe, Silberfischchen und die meisten Mottenarten ist bei konsequenter Bekämpfung nach entsprechenden Regeln (wie sie zum Beispiel hier auf ungeziefer-und-schädlinge.de zu finden sind), durchaus auch ein Erfolg möglich, wenn man in Eigenregie dem Ungeziefer an den Kragen geht. Allerdings gilt generell; Wurde das Ungeziefer nicht innerhalb eines Lebenszyklus vollständig vernichtet, sollte im nächsten Schritt auf einen Kammerjäger zurückgegriffen werden, da sich ab einem gewissen Punkt die Kosten für die Mittel zur eigenhändigen Bekämpfung, die der Kammerjäger Kosten übersteigen und nicht sicher ist, ob der zweite oder dritte Durchgang wirklich erfolgreicher sein wird, als der erste Versuch. Manchmal muss dann eben doch ein Fachmann ran!

Wieso sind Kammerjäger Preise so schwer zu beziffern?

Eigentlich liegt die Antwort auf diese Frage auf der Hand. Weil jedes Haus, jede Wohnung und jeder Befall seine Eigenheiten haben, die es schwer machen, pauschale Preise anzugeben. Man kann eben nicht sagen, die Kammerjäger Kosten für Kakerlaken in der Küche sind 254,90€ oder das Entfernen eines Wespennestes aus dem Dachstuhl kostet pauschal 99.- Euro. Folgend eine Liste mit möglichen Faktoren, welche die Kammerjäger Preise maßgeblich beeinflussen können.

  • Welcher Schädling soll bekämpft werden?
  • Wo in Haus oder Wohnung ist der Befall aufgetreten? Ist der Bereich schwer zugänglich?
  • Wie stark ist der Schädlingsbefall? Nur vereinzelte Tiere, oder ein massiver Befall?
  • Wie großflächig hat sich das Ungeziefer ausgebreitet? Ist nur ein Küchenschrank, ein Raum, oder gar eine ganze Etage betroffen?
  • Sind Einschränkungen bei der Wahl der eingesetzten Mittel zur Bekämpfung vorhanden? Manche alternativen Möglichkeiten sind kostenintensiver als andere.
  • Wie oft muss der Schädlingsbekämpfer ausrücken um abschließend eine komplette Entwesung durchgeführt zu haben?
  • Muss Spezialgerät eingesetzt werden? Z.B. Kräne oder Steiger bei Wespennestern oder Mardern auf unzugänglichen Dachböden?
  • Tritt der Befall in einem Neubau oder Altbau auf? Entwesungen in Altbauten sind meist schwieriger und aufwendiger durchzuführen, da die Bauweise (zum Beispiel im Fachwerkhaus) den Tieren viel mehr Rückzugsmöglichkeiten bietet, als dies in einem neuen Massivhaus der Fall ist.

Man kann diese Liste vermutlich noch um einige Punkte ergänzen um weitere Preistreiber für die Kammerjäger Kosten zu finden. Ich denke aber, die angegebenen Punkte sollten genügen um nachhaltig aufzuzeigen, dass die Kosten für eine Schädlingsbekämpfung nicht so einfach im Vorfeld zu ermitteln sind. Allerdings muss dies auch nicht unbedingt ein Nachteil sein, da sie Aufgrund dieser Angaben eine gute Möglichkeit haben, unseriöse Anbieter schon vor der Auftragsvergabe auszusieben. Macht ihnen ein Schädlingsbekämpfer schon am Telefon ein pauschales Angebot, ohne sich vor Ort ein Bild von der konkreten Lage zu machen, so können sie dieses Unternehmen in den meisten Fällen getrost vergessen. Hier kommen dann mit hoher Wahrscheinlichkeit später weitere Kosten für „unvorhergesehene Schwierigkeiten“ auf sie zu, die im schlimmsten Fall dann massiv überbezahlt werden müssen. Mehr dazu, worauf sie vor der Auftragsvergabe an einen Fachbetrieb achten sollten, finden sie in diesem Artikel: Der Kammerjäger

Was kostet ein Kammerjäger?

Wie bereits eingangs erwähnt sollen an dieser Stelle einige Kammerjäger Preise aufgelistet werden, die auf sie zukommen können. Bitte beachten sie, dass die angegebenen Preise zum einen nur grobe Richtwerte sein können und zum anderen auch eher die Kosten für einfache bis mittlere Befallssituationen widerspiegeln. Komplizierte Aktionen und jahrelanger Befall in Haus und Wohnung sind meist wesentlich aufwendiger und teurer. Wie so oft ist auch bei den Kammerjäger Kosten die Preisskala nach oben offen.

  • Kammerjäger Kosten Kakerlaken / Schaben:
    200-400€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Mehrere Wochen
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Schwierig
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    40-80€
  • Kammerjäger Kosten Flöhe im Haus:
    Ab 150€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    14 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    30-70€
  • Kammerjäger Kosten Bettwanzen:
    Ab 150€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    14 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Schwierig
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    20-50€
  • Kammerjäger Kosten Wespen entfernen oder umsiedeln:
    70 – 200€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    1 Tag
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Schwierig (Artenschutz beachten!)
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    20-30€
  • Kammerjäger Kosten Hornissen umsiedeln:
    150 – 300€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    1 Tag
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Nein (Artenschutz!)
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    ---
  • Kammerjäger Kosten Ameisen:
    Ab 100€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Mehrere Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    20-50€
  • Kammerjäger Kosten Marder:
    Ab 250€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Bis 14 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Nein
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    ---
  • Kammerjäger Kosten Silberfische:
    Ab 50€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Bis 7 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    15-30€
  • Kammerjäger Kosten Kleidermotten:
    Ab 150€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Bis 14 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    30-80€
  • Kammerjäger Kosten Lebensmittelmotten:
    Ab 100€
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Bis 14 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    30-80€
  • Kammerjäger Kosten Taubenabwehr:
    25 - 70€ je lfd. Meter
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    1-3 Tage
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    5-30€ je lfd. Meter
  • Kammerjäger Kosten Ratten:
    Ab 200€ - kann je nach Aufwand und Befallsstärke sehr teuer werden.
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Mehrere Wochen
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Schwierig
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    30-80€
  • Kammerjäger Kosten Mäuse:
    Ab 100€ - kann je nach Aufwand bis 300€ und mehr werden.
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Mehrere Wochen
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Schwierig
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    20-60€
  • Kammerjäger Kosten Holzschädlinge:
    Ab 300€ - kann je nach Aufwand und Fläche mittlere 4stellige € Bereiche erreichen
    Zeitaufwand zur Bekämpfung:
    Mehrere Wochen bis Monate
    Eigenhändige Bekämpfung möglich?:
    Ja wenn nur begrenzte und zugängliche Flächen befallen sind.
    Kosten bei eigenhändiger Bekämpfung:
    30-100€

Zum Zeitaufwand der Bekämpfung in der Liste sei noch angemerkt, dass hier immer der gesamte zeitliche Ablauf der Bekämpfung gemeint ist. Also von Beginn der Maßnahmen über alle Kontrolltermine bis zur Feststellung der Ungezieferfreiheit. Aber auch zu diesen Zahlen gilt; Es kommt immer auf die Befallsstärke und die genauen Umstände vor Ort an, wie lange eine Schädlingsbekämpfung dauert und welche Bekämpfungsverfahren eingesetzt werden.
Noch einmal: Die obigen Werte in der Kammerjäger Preisliste sollten nicht als fix angesehen werden. Sie sind nicht mehr als „Daumenwerte“ um einen ersten Anhaltspunkt zu den anfallenden Kosten zu bekommen!

Wer muss die Kammerjäger Kosten übernehmen?

Würfel formen das Wort Mietrecht - kammerjäger Kosten VermieterWie bereits Eingangs angekündigt, soll in diesem Kapitel darauf eingegangen werden, ob die Kammerjäger Kosten Vermieter oder Mieter tragen müssen. Und eigentlich ist die Antwort auf diese Frage recht eindeutig, bietet aber in vielen Fällen trotz alledem viel Zündstoff zwischen Mietern und Vermietern. Als Grundregel kann man sagen: Kammerjäger Kosten sind Vermieter Sache, es sei denn, der Mieter ist für den Ungezieferbefall verantwortlich. Was sagt uns der obige Satz?

  1. Egal was im Mietvertrag steht, grundsätzlich trägt die Kammerjäger Kosten der Vermieter. Siehe Urteil vom LG München (I 20 S 19147/00 WM 2001, 245) aus dem Jahre 2001 und (AZ: 6 C 277/84) des AG Bonn.
  2. Im Zweifel muss der Vermieter gutachterlich nachweisen, dass kein baulicher Mangel vorliegt, durch den der Ungezieferbefall hervorgerufen wurde. Siehe auch LG Hamburg, (AZ: 307 S 17/0). Aber… gelingt ihm das, muss der Mieter nun nachweisen, dass er nicht für das Ungeziefer im Haus verantwortlich ist.

In diesem Zusammenhang sind nun noch zwei weitere Punkte wichtig zu wissen. Zum einen steht der Mieter in der Pflicht den Ungezieferbefall dem Vermieter zeitnah anzuzeigen und ihm eine „angemessene“ Frist zur Beseitigung zu geben. Erst wenn der Vermieter nicht tätig wird, darf der Mieter auf eigene Faust einen Schädlingsbekämpfer beauftragen und die Kammerjäger Kosten vom Vermieter zurückfordern. Siehe auch (AZ: 25 C 0118/01, 25 C 118/01) AG Bremen. Dazu kann auch eine Mietminderung für die Zeit des Befalls im Raume stehen. Die konkrete Höhe der Mietminderung sowie zu gewährende Zeiträume müssen nach schwere und Zeitraum des Befalls im Einzelfall ausgehandelt werden.

Zum anderen dürfen Schädlingsbekämpfungskosten doch auf den Mieter umgelegt werden, wenn diese aufgrund der Nutzung der gemieteten Räumlichkeiten (z.B. Gastronomie etc.) regelmäßig wiederkehrend, als prophylaktische Maßnahmen durchgeführt werden oder werden müssen. Auch das ist in dem Urteil des LG Hamburg, (AZ: 307 S 17/0) zu entnehmen. Allerdings betrifft dieser Punkt in aller Regel nur gewerblich gemietete Räumlichkeiten und ist im Privathaushalt zu vernachlässigen.

Ganz wichtig für spätere Rückforderungen der Schädlingsbekämpfungskosten vom Vermieter ist, dass der Mieter, sobald er einen Befall bemerkt, schriftlich den Vermieter auf das Problem aufmerksam macht. Versäumt er eine rechtzeitige Übermittlung der Hinweise, kann es sein, dass der Vermieter dahingehend argumentieren kann, dass durch die Verzögerung der Befall erst so ausgeprägt wurde und somit der Mieter eine Mitschuld trägt und sich auch an den Kosten beteiligen muss.

Kammerjäger Preise – ein Fazit

Die Preise für eine Schädlingsbekämpfung sind sehr variabel und hängen von vielen Faktoren vor Ort ab. Somit ist eine pauschale Aussage zu Kammerjäger Preisen nicht wirklich möglich. Lediglich die oben angegebenen Daumenwerte können einen ersten Eindruck vermitteln welche Kosten auf sie zukommen können.

Ganz klar im Mietrecht gesetzlich geregelt ist die Übernahme der Kammerjäger Kosten durch den Vermieter. Wie gesehen allerdings mit wenigen Ausnahmen. Hier einen Grundsatzprozess vor Gericht von Vermieterseite ausstreiten zu wollen, hat vermutlich wenig Erfolg. Trotzdem, ist nicht immer klar zu klären welche Ursache für den Befall in Frage kommt. Hier ist eine Einigung leider nicht immer auf einfachem Weg zu finden. Allerdings lohnt es sich fast immer für beide Seiten ohne Gericht zu einer Einigung zu gelangen. Das gilt sowohl zwischenmenschlich als auch finanziell.

ANZEIGE
Eine Auswahl nützlicher Produkte zum Thema Kammerjäger Kosten

Mietrecht von A - Z

Mehr als 450 Stichwörter zum aktuellen Recht. Die Neuauflage befindet sich auf dem Stand von Juli 2015. Neue Rechtsprechung und das Mietrechtsnovellierungsgesetz von 2015 sind umfassend berücksichtigt.

ansehenbtn

Ardap Langzeit Flohspray für die Umgebung

Langzeit Flohspray zur Ungeziefer- und Flohbekämpfung in der Umgebung. Wirkt gegen viele Parasiten und Ungeziefer. Wirkstoffe Permethrin, Pyriproxyfen

ansehenbtn

Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten

Kärtchen mit 3000 Eiern. Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten (Komplettbehandlung) Packung besteht aus 3 Lieferungen im Abstand von jeweils 3 Wochen.

ansehenbtn

Schlupfwespen gegen Kleidermotten

6 Lieferungen mit je 10 Kärtchen a 1000 Eier - Pro Schrank von 1 Meter Breite bitte 12 Kärtchen auslegen. Nach jeweils 3 Wochen kommt automatisch dann die nächste Lieferung.

ansehenbtn

8x Profi-Mäusefalle zur Schädlingsbekämpfung

Durch den verwendeten Kunststoff und das Schlagmetall sind die Fallen besonders robust und wiederverwendbar. Spezieller Ködertopf für alle Arten Köder geeignet.

ansehenbtn